Video Anleitungen Video Anleitungen Teaser

Login
Passwort vergessen?
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Trusted Shops

Käuferschutz
Geld-zurück-Garantie

Pflege der Fensterdichtungen

Fensterdichtungen pflegen erhöht die Lebensdauer um ein Vielfaches !

Um die ständige Dichtigkeit und Dämmwirkung von Fensterdichtungen zu
gewähren, ist das ständige Sauberhalten und die dazu gehörende Pflege sehr
wichtig. Dieses erhöht die Lebensdauer und die Funktionsweise der
Fensterdichtungen um das Drei - bis Vierfache.

Grundsätzlich beginnt die Pflege mit dem dauerhaften Tockenhalten der
Oberflächen der Dichtungen,es sollte darauf geachtet werden, dass die
Gummis nicht durch Kondens oder Regenwasserbefeuchtet sind. Dies gilt
ganz besonders in der Heizperiode.Wenn nötig, sollten die Dichtungen
mit einem Lappen trocken gewischt werden,auch wird die Gefahr von möglicher
Schimmelbildung vermindert.

Um die Gummis in ihrer Elastizität und Funktion zu unterstützen, sollten
die Oberflächen mit einen Fett oder Talkumstift bzw. Silikonspray behandelt
werden. Dieses ist vor allem in der Wintersaison zwingend erforderlich.
Im Sommer kann kann ein Talkumpulver verwendet,dass die Feuchtigkeit bindet
und das Kleben der Fensterdichtungen am Fensterrahmen verhindert.

 

Die Pflege Iher Fensterdichtung bewahrt die Geschmeidigkeit und verhindert im Sommer das
Ankleben sowie im Winter das Anfrieren der Fensterdichtung an den Fensterrahmen.
Die Dichtungspflege ist ein wichtiger Bestandteil zur Funktionserhaltung Ihrer Fensterdichtung.

 

Lüftungshinweise
Um Energie zu sparen, werden die Gebäudehüllen von Häusern und Wohnungen
immer dichter ausgeführt. Diese „dichte“ Bauweise verhindert einen ausreichenden
natürlichen Luftaustausch. Es ist deshalb notwendig 2- bis 3-mal täglich
die Fenster zu öffnen, um frische Luft in den Raum und feuchte, verbrauchte
Luft nach außen entweichen zu lassen. Ideal ist hierbei die sogenannte. Querlüftung. Öffnen
Sie dazu an mind. 2 gegenüberliegenden Fenstern die Fensterflügel. Nach
3-5 Minuten hat ein ausreichender Luftaustausch stattgefunden und Sie können
die Fenster wieder schließen.
Stellen Sie niemals die Fenster in der kalten Jahreszeit dauerhaft auf Kipp-Stellung.
Dabei würden große Mengen an teurer Wärmeenergie entweichen und die
Fensterlaibung so stark abgekühlt werden, dass die Gefahr von Schimmelbildung
entsteht. Zur Überprüfung empfehlen wir Ihnen einen digitalen Thermometer/Hygrometer.
Dieser zeigt an, wie hoch Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den Räumen sind.
Idealerweise beträgt diese 20 bis 22°C und 50% relativer Luftfeuchtigkeit.

Noch ein Tipp: Eine Reduzierung der Raumtemperatur um 1°C kann bis zu 6%
Energiekosten einsparen.

 

 Zurück