Video Anleitungen Video Anleitungen Teaser

Login
Passwort vergessen?
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Trusted Shops

Käuferschutz
Geld-zurück-Garantie

Ihre Dichtung für Holzfenster selbst bestimmen - Tips zur Montage

Dichtung Holzfenster -  nachrüsten, einfräsen bzw. austauschen !

Fensterdichtungen beeinflussen maßgeblich die Leistungseigenschaften eines Fensters, wie
zum Beispiel die Schlagregendichtheit, die Luftdurchlässigkeit,den Schall- Wärmeschutz sowie
die Bedienung eines Fensters. Dieses ist im Hinblick auf steigende Anforderungen der neuen
Wärmeschutzverordnung nicht zu verkennen.

Dieses gilt ganz besonders für Holzfenster, welche bis in den frühen 60 er Jahren noch völlig
ohne Fensterdichtungen gefertigt wurden. Hier konnte man undichte Holzfenster nur mit den
aus der Werbung bekannten Klebedichtungen abdichten. Heute wird bei diesem Typ von
Holzfenstern eine neue Nut in den Rahmen gefräst um das Fenster wieder dicht zu bekommen.
Zum Nachrüsten werden Spezial - Dichtungen aus Silikon verwendet, dieses kann aber nur durch
einen Fachbetrieb ausgeführt werden.

Bei Holzfenstern ab den 70 er Jahren wurden dann Holzfenster mit bis zu drei Nuten hergestellt.
Hier wurden dann Flügelfalz bzw. Stulp oder Anschlagdichtungen zum abdichten verwendet. Bei
diesen Holzfenstern ist das auswechseln von Holzfensterdichtungen kein Problem, so dass dieses
für jeden Hobbyhandwerker möglich sein sollte.

Folgendes ist bei der Bestimmung von neuen Holzfensterdichtungen zu beachten:
 
1.    Die Nuttiefe ( dort wo die Holzfensterdichtung eingeführt ist ) ca. 7 – 9 mm
2.    Die Nutbreite ( die Breite der Fräsung der Dichtungsaufnahme ) 2,5 – 5,5 mm
3.    Die Falzhöhe ( Maß der Dichtungsauflage am Fenster ) 10, 12, 15 oder 18 mm

                              
Beim Einbau ist darauf zu achten,dass die Holzfensterdichtung in den Ecken und an den
Dichtungsstößen spaltfrei ausgeführt wird. Der Dichtungsstoß sollte sich oben befinden und die
Fensterdichtung sollte beim Einbau nicht gestaucht, oder überdehnt werden. Die Anschlagluft bei
Holzfenstern beträgt in der Regel 5mm, so dass die Holzfensterdichtung eine Dichtungshöhe von
ca. 7 - 8 mm haben sollte.
 
Diese Darstellung soll nur als kleine Information verstanden werden. Gern stehen wir Ihnen mit
Rat und Tat beim Nachrüsten von Holzfensterdichtungen, bzw. Dichtungen aller Art zur Seite.

 Zurück